Mentale Ausrichtung

 

Auf dem Weg des Kriegers zu sein, bedeutet das Leben als eine Reise der bewussten persönlichen Entwicklung zu sehen. Alles was uns begegnet ist Teil unserer Schule,
alles dient unserer Ausbildung. Jedes Leiden, jede Widrigkeit des Lebens, ist Training.

 

Die mentalen Konzepte im Semita Bellator sind harmonisierend für Körper und Geist.

Eine ausgeglichene Persönlichkeitsstruktur wird angestrebt, mit dem Ziel des inneren und äußeren Frieden zu erleben.

So sind einige Bestandteile des Trainings:

  • Stressreduzierung durch spezielle Atemtechnik.
  • Körperentspannungsübungen mit   Rückwirkung auf die Psyche.
  • Ein Umbenennen einer Situation, sogenanntes Refraiming.
  • Entlarvung von egogesteuertem Verhalten und damit die Fähigkeit nichts persönlich zu nehmen und Angriffe als ein soziales Unvermögen zu erkennen.

 

Der achtfache Pfad -

ist unter anderem ein Weg, zur Entwicklung eines ruhigen und friedvollen Lebensweges.

  • Die richtige Sicht auf die Dinge, ohne die Verblendung durch Emotionen, Erwartungen, Vorlieben und Abneigungen.
  • Die rechte Art zu denken. Negative Gedanken sind schädliche Gedanken, die auch auf unseren Körper und Gemütszustand wirken. Wir denken positiv und lebensbejahend.
  • Das konstruktive Sprechen. Keinen Hass, keine Lüge und keine Negativität in die Welt schicken, sondern Harmonie erzeugen ist das Ziel.
  • Das ordentliche Handeln. Ein gemeinschaftskonformes Verhalten und Gerechtigkeitsstreben.
  • Der rechte Lebenserwerb, soll dem rechten Handeln nicht im Wege stehen, sondern fördern.
  • Das angemessende Vorankommen wollen. Stets auf persönliche, geistige und spirituelle Entwicklung ausgerichtet sein.
  • Die Achtsamkeit, durch die bewusste Präsenz im Hier und Jetzt, ohne sich in sinnlosen Gedanken zu verlieren.
  • Die Meditation, durch Stille und Einkehr. Die Besinnung auf heilsames Wahrnehmen ohne zu Urteilen und zu benennen.